[Der Bauer als Millionär]

"Wie ich Bedienter worden bin, hab ich nicht gwußt, warum die Schneider so große Säck in die Livreen machen, jetzt weiß ichs schon: weil die Bedienten von ihre Herrschaften so viel einstecken müssen."
- Lorenz

Ein Zaubermärchen mit viel Musik.

Für den Bauern Fortunatus Wurzel, der zu schnellem Reichtum gelangt und ihn ebenso schnell wieder verliert, hatte Raimund – der selbst aus der Wiener Vorstadt stammte – reiches Anschauungsmaterial unter den Emporkömmlingen und Neureichen seiner Zeit. Fortunatus behandelt eine Ziehtochter nicht so, wie es sein Auftrag gewesen wäre und wird dafür von der alarmierten Feen- und Geisterwelt bestraft: der therapeutische Schritt besteht darin, dass er sich selbst als Greis erlebt, krank und verarmt. Die Jugend in Person nimmt Abschied von ihm, und das gespenstische hohe Alter lässt sich bei ihm nieder, beides Spiegelungen dessen, was in seinem eigenen Inneren vorgeht. (Und im Zusammenhang damit stehen zwei Lieder, die den „Großglockner“ der österreichischen Theatermusik darstellen: „Brüderlein fein“ und das sogenannte „Aschenlied“.)

von Ferdinand Raimund

Inszenierung – Nikolaus Büchel

Fortunatus Wurzel – Karl M. Sibelius
Lottchen, seine Ziehtochter – Elena Hückel
Lorenz, Kammerdiener – J-D Schwarzmann
Habakuk, Bedienter –
Karl Schilf, ein armer Fischer – Daniel Hetze
Musensohn – Roman J. Kornfeld
Schmeichelfeld – Michi Schumy
Afterling / der Neid – Julian Sark
Ein Schlosser / Tophan, Kammerdiener des Hasses – Samuel Schwarzmann
Ein Tischler / Nigowitz, dienstbarer Geist des Hasses – Klaus Haberl
Die Zufriedenheit – Michaela Schausberger
Die Jugend – Theresa Martini
Das hohe Alter – Hubert Wolf
Der Hass – Bernhard Majcen
Lakrimosa, eine mächtige Fee – Evelyn Engleder
Bustorius, Zauberer aus Warasdin – Alexander Rossi
Die Nacht / Ajaxerle, Magier aus Schwaben – Lisa Furtner
Zenobia, Haushofmeister der Fee – Elena Wildmann


Aufführungstermine

Donnerstag 30.6. 20:15 PREMIERE (19:30 Eröffnung)
Sonntag 3.7. 20:15
Freitag 8.7. 20:15
Sonntag 10.7. 20:15′
Donnerstag 14.7. 20:15
Freitag 22.7. 20:15
Samstag 23.7. 20:15
Freitag 29.7. 20:15
Samstag 30.7. 20:15
Samstag 6.8. 20:15
Sonntag 7.8. 20:15
Donnerstag 11.8. 20:15
Sonntag 14.8. 20:15
Montag 15.8. 20:15