[Das Prinzip und der Krampus]

„Wenn ihr aber zum alkoholfreien Wein, zur nikotinfreien Zigarre und zum koffeinfreien Kaffee auch noch den menschinfreien Menschen entwickelt habt, dann hurra, man stirbt vor Langeweile!“

Eine ideale Familie, ein neuchristlich-liberaler Haushalt, der lange vor den Siebziger-Jahren über antiautoritäre Erziehung und die Bestimmung des Menschen nachdenkt, wird von einem bärbeißigen alten Onkel aufgemischt. Leider verhalten sich Kinder nie so, wie sie es eigentlich müssten. Eine pointenreiche Komödie, einmal nicht über Liebesverwechslungen, sondern über Bildung, die dennoch nichts gegen die Schwächen der Menschen ausrichten kann…

Uraufführung einer Fassung aus zwei kaum gespielten Stücken des großen oberösterreichischen Autors.

Stücke von Herman Bahr / Bearbeitung Nikolaus Büchel
Inszenierung Lisa Wildmann

Friedrich Esch – Bernhard Majcen
Gertrud Esch – Alexandra Maria Timmel
Hans Esch, deren Sohn – Aaron Karl
Luz Esch, deren Tochter – Magdalena Mair
Peter Irle, Gärtner – Julian Sark
Thomas Kreger – Gregor Seberg
Leni Kuk – Lisa Furtner
Everbusch – Stefan Wancura
Gräfin Aggern – Lisa Wildmann

Aufführungstermine
Donnerstag 09.07.2020
Samstag 11.07.2020
Donnerstag 16.07.2020
Sonntag 19.07.2020
Freitag 24.07.2020
Samstag 25.07.2020
Samstag 01.08.2020
Sonntag 02.08.2020
Freitag 07.08.2020
Donnerstag 13.08.2020